Anaplasie bezeichnet den Übergang höher differenzierter Zellen in weniger differenzierte Zellen. Anaplasie führt bei Tumoren dazu, dass nicht mehr erkennbar ist, aus welchem Gewebe ein anaplastischer Tumor entstanden ist. Die Tumorzellen sind komplett entdifferenziert